Links to the old web pages of KKE

The international sites of KKE gradually move to a new page format. You can find the previous versions of the already upgraded pages (with all their content) following these links:

Kundgebungen von gewerkschaftlichen Orts- und Branchenverbänden sowie Einzelgewerkschaften

Tausende Demonstrantinnen und Demonstranten forderten: „Atme! Brich die Ketten der Ausbeutung!“

Tausende Menschen demonstrierten am 11. Juni in Athen und anderen griechischen Städten gegen das System der Armut, der Arbeitslosigkeit, der Kriege und der Vertreibung, des Rassismus und aller Art von Diskriminierungen.

In Athen ging vom Syntagma-Platz aus, vor dem griechischen Parlament, ein Demonstrationszug bis zur US-Botschaft. An der ersten Kundgebung der Arbeiterklasse nach der Beendigung der Einschränkungsmaßnahmen nahmen Werktätige aus allen Branchen, zusammen mit Selbstständigen, Studierenden und anderen jungen Menschen teil. Sie setzten dadurch die vielfältigen kämpferischen Aktionen fort, die während der letzten Zeit unter nie da gewesenen Bedingungen organisiert wurden.

 

Dimitris Koutsoumbas

Wir vereinen unsere Stimme mit denen der Werktätigen, die in diesem System nicht atmen können.

An der Kundgebung der Gewerkschaften auf dem Syntagma-Platz nahm eine vielköpfige Delegation des Zentralkomitees der KKE teil, mit Generalsekretär Dimitris Koutsoumbas an der Spitze. Er erklärte gegenüber der Presse: „Wir vereinen unsere Stimme mit denen aller Werktätigen, der Familien aus den Volksschichten, die in diesem System nicht atmen können. Für dieses System haben sie viel zu viel bezahlt, und zahlen weiter mit ihrem eigenen Leben, wegen der enormen Mängel bei der Gesundheitsversorgung. Sie können nicht atmen wegen der Arbeitslosigkeit, der Unsicherheit, der Armut, der niedrigen Löhne. Sie können nicht atmen wegen der staatlichen Repression, der Gewalt, der Schulden an die Banken und die anderen Stellen“.

Zur Solidarität mit dem Volk der USA betonte D. Koutsoumbas: „Unsere Demonstration zur US-Botschaft ist Ausdruck unserer Solidarität mit dem Volk in den USA, das in diesen Tagen auf den Straßen gegen die Trump-Regierung kämpft, die kapitalistische Barbarei, Rassismus, Terror und Repression bedeutet.“

Während der Demonstration kam es zu einer Begegnung zwischen dem Generalsekretär des ZK der KKE, Dimitris Koutsoumbas, und dem Botschafter Palästinas in Griechenland, Marwan Toubassi. Sie tauschten ihre Meinungen zu den Entwicklungen in der Palästina-Frage und der Aggression des Staates Israel aus. Bekräftigt wurde die Solidarität der KKE mit dem palästinensischen Volk und die Aktivitäten der Partei, innerhalb und außerhalb des Parlaments, für die Anerkennung des Palästinensischen Staates.

Bei einer Stellungnahme zuvor hatte D. Koutsoumbas unterstrichen: „Unsere Solidarität gilt dem durch die israelische Besatzung, die Annexionen, der Verhaftungen, Verfolgungen und Ermordungen leidgeprüften palästinensischen Volk. Die griechische Regierung muss sofort den einstimmigen Beschluss des griechischen Parlaments umsetzen und unverzüglich den Staat Palästina anerkennen!“.