Links to the old web pages of KKE

The international sites of KKE gradually move to a new page format. You can find the previous versions of the already upgraded pages (with all their content) following these links:

Stellungnahme des Sekretariats der Europäischen Kommunistischen Initiative

zum 200. Geburtstag von Karl Marx

"Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert,es kommt aber darauf an sie zu verändern"

Vor 200 Jahren, am 5. Mai 1818, wurde in der rheinpreußischen Stadt Trier der große Revolutionär Karl Marx geboren. Marx leistete einen entscheidenden Beitrag zur Begründung der revolutionären Weltanschauung der Arbeiterklasse sowie zum ökonomischen, politischen und philosophischen Gedankengut der Menschheit. Er schloss sich mit Friedrich Engels zusammen und durch ihre bedeutende Arbeit spielten die beiden eine Schlüsselrolle in den ersten revolutionären Gruppen in Paris. Marx kämpfte beharrlich gegen verschiedene kleinbürgerliche Sozialismustheorien, die in dieser Periode vorherrschten. Nach seiner Ausweisung nach Brüssel im Jahr 1845 trat er gemeinsam mit Engels dem „Bund der Kommunisten“ bei und nahm an dessen 2. Kongress teil, wobei sie eine wesentliche Rolle bei der Annahme revolutionärer Positionen spielten. Im Auftrag des Kongresses schrieben sie das berühmte und unübertroffene Werk „Das Manifest der kommunistischen Partei“, das im Februar 1848 veröffentlicht wurde.

In dieser Arbeit wird der konsequente Materialismus, der jeden Aspekt des gesellschaftlichen Lebens betrifft, scharfsinnig erklärt, als vollständige und tiefgehende Lehre der Evolution, angetrieben durch die Theorie des Klassenkampfes. Es war das erste Mal, dass die führende revolutionäre Rolle der Arbeiterklasse als Begründerin der neuen kommunistischen Gesellschaft dargelegt wurde, basierend auf der Schlussfolgerung, dass die „Geschichte aller bisherigen Gesellschaft … die Geschichte von Klassenkämpfen“ sei, was „notwendig zur Diktatur des Proletariats führt“, die „selbst nur den Übergang zur Aufhebung aller Klassen und zur klassenlosen Gesellschaft bildet.“

Marx entwickelte seine materialistische Theorie in einer Reihe historischer strategischer Positionen der kommunistischen Weltbewegung, wobei er sich hauptsächlich auf das Studium der politischen Ökonomie konzentrierte. Marx revolutionierte diese Wissenschaft mit seinen Arbeiten zur „Kritik der Politischen Ökonomie“ (1859) sowie natürlich im „Kapital“ (1. Band 1867), in dem das kapitalistische Ausbeutungssystem und seine ökonomische Funktion analysiert werden, das eine einzigartige Arbeit für das Weltproletariat darstellt wie auch einen wichtigen Beitrag zur wissenschaftlichen Begründung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, neben anderen Fragen, darunter die analytische Darstellung des Mehrwertbegriffs.

Nach der Niederlage der Revolution 1848 in Frankreich wird Marx nach Deutschland und dann nach Frankreich abgeschoben, bevor er sich in London niederließ. Dort spielte er eine führende Rolle in der „Internationalen Arbeiterassoziation“, indem er ihren Gründungsaufruf und eine Reihe von Resolutionen verfasste und in der Praxis die Arbeiterbewegung verschiedener Länder in einer Periode vereinte, die durch den revolutionären Aufschwung des Proletariats und die Schaffung großer sozialistischer Arbeiterparteien charakterisiert war, in einer Periode, die durch die berühmte Pariser Kommune von 1871 geprägt wurde.

Das unübertroffene Werk von Marx und Engels, die Methodik des historischen Materialismus, zusammen mit dem einzigartigen Beitrag von Lenin zum Imperialismus, zur proletarischen Revolution und der Organisierung der revolutionären Partei der Arbeiterklasse, verliehen der marxistisch-leninistischen Weltanschauung eine weltweite Dynamik. Ihre Standpunkte und ihr Kampf haben die Arbeiterklasse inspiriert und geleitet, um ihre revolutionäre Mission zu erfüllen, um den Kapitalismus zu stürzen und die sozialistische und kommunistische Gesellschaft aufzubauen. Das Marxsche Werk bleibt – trotz des langjährigen Verschweigens durch die Bourgeoisie und unzähliger und bis heute andauernder opportunistischer und liberaler Verfälschungen und jeder Art von Entstellung auch im Namen des „Marxismus“– unerschütterlich und spielt weiterhin eine unersetzbare Rolle bei der Analyse der gegenwärtigen Krisen des Kapitalismus und bei der Entwicklung des Klassenkampfes.

Die Parteien der Europäischen Kommunistischen Initiative ehren Karl Marx und seinen unschätzbaren Beitrag durch die Fortsetzung des Kampfes in ihren Ländern, damit der Marxismus-Leninismus das Bewusstsein der Arbeiterklasse und des Volkes anhebt.Wir setzen die ideologisch-politische Auseinandersetzung mit dem Klassengegner fort, wir untermauern mit unserer marxistisch-leninistischen Weltanschauung und unserem Wirken die Notwendigkeit für die Arbeiterklasse, sich zu emanzipieren und im Bündnis mit anderen ärmeren Volksschichten die bürgerliche Herrschaft und die kapitalistische Barbarei zu stürzen sowie die neue Welt, den Sozialismus-Kommunismus aufzubauen. Mit Überzeugung und Hingabe, mit revolutionärem Optimismus kämpfen wir tagtäglich entsprechend dem über all die Jahre hinweg aktuelleninternationalistischen Aufruf:

PROLETARIERALLER LÄNDER, VEREINIGT EUCH!


08.05.2018